Wie funktioniert Simsalon?

550 Kinder,170 Mitarbeiter und 70 Betriebe, ein großes Durcheinander in Simsalon.

Wie finde ich einen Job? Wo bekomm ich was zu Essen und wo kann ich aufs Klo gehen?
In diesem Beitrag seht ihr wie Simsalon funktioniert.

Quelle: SimTV


Bürgermeisterwahl 2012

Die Bürgermeisterwahl stand an.
Viele haben sich beworben, Jungs und Mädchen.
Schon Gestern haben sie sich für die Wahl vorbereitet, haben Plakate über sich gemacht, dass alle wissen wer sie sind, was für Hobbys sie haben und was sie umsetzen wollen.
Und jetzt wird es spannend: alle Kandidaten wollen Gewinnen. Alle machen Werbung. Wer wird heute der glücklichste bzw. die glücklichste von den Kandidaten?
Ein Mädchen oder ein Junge?

Die Mädchen wollen, dass ein Mädchen gewinnt, die Jungs wollen, dass ein Junge gewinnt. Jetzt kommt es drauf an: Wer ist am besten? Wer macht die besten Vorschläge, die man umsetzen will?

Quelle: Simsaloner Zeitung/SimTV

Eure KANDIDATEN für den Stadtrat von
SIMSALON mit ihrem Wahlspruch

1 Julian Friedle: Ich mein´s ernst!

2 Max Knobloch: Ein Bürger als OB!

3 Ina Riethmüller: Alle sind hier wichtig!

4 Lea Rüter: gemeinsam sind wir stark!

5 Özgür Celik: Magst Du Action – Dann wähl mich!

6 Max Pfeffer: Wähle Max P., lebe bunter!

7 Dennis Ziegler: Alle Jobs in Simsalon machen Spaß!

8 Jolyne Schmitt: Gemeinsam verändern wir Simsalon!

9 Dennis Schuster: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

10 Marco Pröfrock: Zusammen gegen die Pleite!


Wahlveranstaltung auf dem Marktplatz

Quelle: Simsaloner Zeitung

Was wünschen sich die Kinder
von ihrem Bürgermeister?

  • kostenloses Essen für Arbeitslose ohne Geld
  • Stadtpläne für jeden Bürger
  • das das essen billiger
  • das man alle Ideen umsetzt
  • gute Entscheidungen treffen
  • dass Er oder Sie die Versprechen hält
  • weniger steuern
  • weniger Kosten
  • Straßennamen
  • bessere Döner
  • mehr Kekse
  • keine Veränderungen

Wahlwerbung der Kandidaten

Quelle: Simsaloner Zeitung

Betrüger sammeln „Sozialsimsa“ ein

Momentan laufen in der Stadt nett wirkende Jungs herum, die anscheinend den „Sozialsimsa“ einsammeln. Auf diesem Weg haben sie bereits mehrere hundert Simsa ergaunert. Der Sozialsimsa, auch „Sosi“ gennant, ist eine Erfindung und völliger Blödsinn. Gebt diesen Betrügern kein Geld!!!

Quelle: Simsaloner Zeitung